Luftaufnahme 01

Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht

Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht

Für die Steinwaldschule ist die Teilnahme an dieser Gedenkveranstaltung ein wichtiger Termin im Jahresprogramm. Auch deshalb wird uns am 27. November das Zertifikat "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" verliehen. In einer Projektwoche dokumentierten Schülerinnen des Jahrgangs 10 (Carolin Höhn, Johanna Stähling, Nikola Ritter, Shakira Wilmes, Lisa Merz und Denise Krakau) die Geschichte der Familie Willy Spier. In den Mittelpunkt stellten sie die Vertreibung der Familie und insbesondere den Weg von Ernst Meier Spier und Walter Israel Spier.

Shakira, Carolin, Denise, Johanna, Nikola und Lisa erarbeiteten den Powerpoint-Vortrag und ein Plakat zum Schicksal der Familie Spier.

Die beiden Jungen kamen zuerst in ein Waisenhaus nach Frankfurt und dann mit einem Kindertransport in die Schweiz. Dies bedeutete für sie das Ende der Verfolgung, gleichzeitig aber auch Abschied und Trennung von der Familie. Am Bahnhof müssen sich dramatische Szenen abgespielt haben. Viele Kinder hatten sicherlich eine ungute Ahnung, dass sie ihre Eltern nie wieder sehen würden.

Mit einem Powerpoint-Vortrag stellten unsere Schülerinnen das Schicksal der Familie Willy Spier im Rathaus der Stadt Neukirchen den Teilnehmern der diesjährigen Gedenkveranstaltung vor.